Hamburg 2019 – Campusperle

 

 

02.12. – Anfang September war es auch in diesem Jahr wieder soweit – beim internationalen Brauwettbewerb der Campusperle in Hamburg war wieder ein Team der Dortmunder Braumanufaktur vertreten. Passend zum 10‑jährigen Jubiläum des Wettbewerbs trat die BrauAG mit ihrem Jubiläumsbier Tremonia Tradition an, das zum 50‑jährigen Jubiläum der Fakultät BCI gebraut wurde an. Beim Brauwettbewerb konnten alle Teilnehmer verschiedenste Biere der konkurrierenden Teams verköstigen und eine fachkundige Jury bewertete diese.

Für die ersten Plätze hat es in diesem Jahr bei der besonders starken Konkurrenz leider nicht gereicht. Wir freuen uns jedoch über den zweiten Platz der Craft Beer Engineers aus Dortmund, die als erster Jahrgang der BrauAG inzwischen als eigenständiges Team am Brauwettbewerb teilnehmen.

Wir können es kaum erwarten auch im nächsten Jahr wieder in Hamburg beim Brauwettbewerb anzutreten. Ein besonderer Dank geht an die Campusperle der TU Hamburg für die reibungslose Organisation und schöne Gestaltung des Wochenendes.

 

 

 

Hamburg 2018 – Campusperle

 

 

02.10. – Vor einem Monat am ersten Septemberwochenende trat die Brau-AG 2017 beim 9th International Brewing Contest an um dem Namen der TU-Dortmund Ruhm und Ehre zu verschaffen. Mit dem ausgewählten Columbushopfen war ein Pale Ale gebraut worden, das den Namen Porto Palos in Andenken an den Entdecker Columbus trug. Der Brauwettbewerb hielt neben einigen kulinarischen Höhepunkten natürlich auch die Verkostung der geschmacklich hervorragenden Biersorten der Konkurrenz bereit und wurde zu einem geselliges Wochenende in guter Atmosphäre in Hamburg.

Für das Treppchen reichte es dieses Jahr leider nicht und so belegte das Porto Palos einen der zahlreichen vierten Plätze. Eine Präsentation im glorreichen Seemannsstil, ein schöner Bierstand und ein gelungenes Poster machten das Dortmunder Team dennoch und sehr zu Recht stolz. Erhobenen Hauptes konnte es am Sonntagmorgen nach einem typischen Hamburger Heringsfrühstück den Campus verlassen und sich auf den erneuten Angriff im nächsten Jahr freuen.

Ein besonderer Glückwunsch geht an das diesjährige Gewinnerteam der Hochschule Hannover.